Was sind eigentlich Templates und Themes?

Was sind eigentlich Templates und Themes?

Grundsätzlich kann man sagen das es sich bei einem Template bzw. Theme um das äußere Erscheinungsbild einer Website handelt. Die eigentliche Programmierung wird vom Design getrennt, dies erleichtert dem Webdesigner und dem Entwickler die Arbeit.

Wo liegt nun der Unterschied?

Zum einfacheren Verständnis möchte ich es anhand eines Autoherstellers erklären. Nehmen wir an, ein Automobilhersteller möchte ein neues Fahrzeug bauen. Hierzu muss er zum einem das Fahrzeug zum Fahren bringen und zum anderen dem selbigen eine anspruchsvolle Optik geben.

Also muss er verschiedenste Dinge entwickeln die im Nachhinein zu einem funktionierenden Fahrzeug zusammengebaut werden. Das wichtigste dabei ist der Motor, welcher das Fahrzeug antreibt, in unserem Fall der Programmierer.

Der Programmierer oder auch Webentwickler schreibt den Code und bringt die Website damit zum Laufen, er legt fest an welche grundlegenden Dinge sich der Webdesigner halten muss, damit Programmierung (Motor) und Design zusammengeführt werden können.
Als nächstes braucht unser Autohersteller für sein Fahrzeug eine Karosserie. Er überlegt also ob er ein Auto mit 5 oder 3 Türen bauen will, wo die Räder und der Motor hinmüssen damit das Auto auch läuft.

Jetzt reden wir quasi vom Template (der Karosserie mit anbauteilen), hier finden wir die Übergangsphase vom Webentwickler zum Webdesigner. Der Webdesigner erstellt das optische Grundgerüst, er legt fest wo welche Positionen, Module, Plugins und so weiter erscheinen. Er gibt Klassen und IDs für das Design vor. Beispielsweise das oben der Header (Kopf) der Website mit Menü hinkommt, das der Textinhalt auf der linken Seite erscheint und zusätzliche Informationen auf der rechten Seite.

Gleichzeitig werden im Template kleinere Programmierungen vorgenommen, wie das Erstellen des Menüs. Dabei muss der Webdesigner immer die eigentliche Programmierung (den Motor) im Hinterkopf behalten, weil alles darauf abgestimmt sein muss.

Unser Fahrzeughersteller hat somit ein fast funktionierendes Fahrzeug. Allerdings fehlen ihm noch schöne Felgen, Scheinwerfer sowie der Lack, damit er sein Auto auch verkauft bekommt.
Jetzt reden wir vom Theme. Hier werden lediglich noch optische Anpassungen vorgenommen. Die Farbe des Menüs wird festgelegt, der Hintergrund, die Schriftgröße und Art, einfach alles was eine Website schönmacht.

Nun wird die Programmierung (der Motor), das Template (die Karosserie) und das Design (der Anstrich) zusammengeführt und bilden eine fertige Website (Ein fahrendes und schönes Auto).
Zugegeben wird ein Auto niemals so zusammengebaut wie ich es hier beschrieben habe aber zur Veranschaulichung haben wir mal eine Ausnahme gemacht ;).

Zusammenfassend kann man sagen:

Ein Template ist das Grundgerüst für das Design, mit Platzhaltern für Plugins, Modulen und so weiter. Generell werden hier die Klassen und IDs der HTML Elemente für das Design vergeben.
Ein Theme ist eher sowas wie eine optische Aufmachung, eine Art Anstrich für ein Template. Beides zusammen ergeben das Erscheinungsbild der Homepage.

Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

acht + zwölf =